GmbH

Halal-Zertifikat

Ihr Partner für
islamisches Marketing

E600 - E699

Georg-Wulf-Str. 15
D-28199 Bremen

Tel: +49 (0) 421 479 3832
Fax: +49 (0) 421 333 1667
Nr. Name Kat. Herstellung Bew.
E620 Glutaminsäure G durch Hydrolyse von Glutamin, von Gluten und Proteinen hergestellt, heute künstlich durch Fermentation aus z.B. d-Glucose und Ammoniak oder aus Methanol, chemisch-synthetisch hergestellt (Strecker-Synthese), biotechnisch mit Bakterien ( Corynebacterium glutamicus)Fermentation (aus Bakterien), Vor allem in Japan, Weltmarktführer in der Glutaminsäureproduktion, werden auch
gentechnisch veränderte Bakterien eingesetzt.
+
E621 Mononatriumglutamat G Chemisch hergestellt auf pflanzlicher Basis, Natriumverbindung der Glutaminsäure +
E622 Monokaliumglutamat G Chemisch hergestellt auf pflanzlicher Basis, Kaliumverbindung der Glutaminsäure +
E623 Calciumglutamat G Chemisch hergestellt auf pflanzlicher Basis, Calciumverbindung der Glutaminsäure +
E624 Monoammoniumglutamat G Chemisch hergestellt, Ammoniumverbindung der Glutaminsäure +
E625 Magnesiumglutamat G Chemisch hergestellt auf pflanzlicher Basis, Magnesiumverbindung der Glutaminsäure +
E626 Guanylsäure G Chemisch hergestellt auf pflanzlicher Basis, heute auch biotechnologisch +
E627 Dinatriumguanylat G Chemisch hergestellt aus Guanylsäure E 626 +
E628 Dikaliumguanylat G Chemisch hergestellt aus Guanylsäure E 626 +
E629 Calciumguanylat G Chemisch hergestellt aus Guanylsäure E 626 +
E630 Inosinsäure G natürlicher, pflanzlicher Geschmacksverstärker, biotechnologisch hergestellt +
E631 Dinatriuminosinat G natürlicher, pflanzlicher Geschmacksverstärker, hergestellt aus aus Inosinsäure E 630 +
E632 Dikaliuminosinat G natürlicher, pflanzlicher Geschmacksverstärker, hergestellt aus aus Inosinsäure E 630 +
E633 Dicalciuminosinat G natürlicher, pflanzlicher Geschmacksverstärker, hergestellt aus aus Inosinsäure E 630 +
E634 Calcium 5'-ribonucleotid G aus natürlichem Zellmaterial gewonnen, Herstellung bisher unklar ?
E635 Dinatrium 5'-ribonucleotid G aus natürlichem Zellmaterial gewonnen, Herstellung bisher unklar ?
E636 Maltol G künstlich hergestellt auf fermentativen Weg, biotechnologisch +
E637 Ethylmaltol G synthetisch durch Abbau des Antibiotikums Streptomycin +
D640 Glycin und dessen Natriumsalze G biotechnisch hergestelt +

 

 

Copyright © m-haditec GmbH